Die Conversion Rate ist ein sogenannter Key Performance Indicator oder kurz KPI, der das Verhältnis
von Besuchern einer Website zu den sog. Conversions misst. Sie wird in Prozent angegeben. Dabei
muss die Conversion nicht zwingend ein Kauf sein. Die Conversion Rate kann demnach auch das
Verhältnis von Visits (Besuchen) zu erfolgten Downloads oder Newsletteranmeldungen widerspiegeln.

Berechnung der Conversion Rate

Es gibt verschiedene Varianten zur Berechnung der Conversion Rate. Für die eine Variante
verwenden wir alle Visits, die eine Website verzeichnet. Achtung: Hierunter fallen auch automatisierte
Aufrufe durch (ro-)Bots oder andere Websites sowie wiederholte Seitenaufrufe durch ein und
denselben User (Visits nicht Visitors). Demnach ist diese Variante ungenauer.

Conversion Rate=(Anzahl an Conversions x 100%)/(Anzahl an Visits)

Um diese Formel zu veranschaulichen, kommt hier ein Beispiel:
Ein Schuhladen verkauft über seine Website einen neuen Schuh. In der ersten Woche nach dem
Verkaufsstart erhält seine Website 100.000 Visits und sein Schuh wird insgesamt 100 Mal bestellt:

Conversion Rate=(100 x 100%)/100000=0,1%

Die Conversion Rate für diese Woche liegt bei 0,1 Prozent.
Wer die Conversion Rate genauer berechnen möchte, arbeitet mit Unique Visitors und setzt sie in der
Formel anstelle der Visits ein. Hierbei wird jeder Besucher nur 1 x Mal gezählt, auch wenn er die Seite
an einem Tag mehrfach besucht (Visitors nicht Visits). Bedingung: der User bzw Besucher löscht
seine Cookies nicht. Das heisst, eine 100% Genauigkeit gibt es nicht, nur eine etwas exaktere
Variante:
“exaktere” Conversion Rate=(Anzahl an Conversions x 100)/(Anzahl an Unique Visitors)
Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren oder buchen Sie unseren E-Commerce Lehrgang.