Um die Leistung eines Online-Shops zu messen, können verschiedene KPIs definiert werden, die mit Webanalytics wie Google Analytics ermittelt werden können. Im Folgenden werden wichtige Kennzahlen für den E-Commerce vorgestellt:

  • Anzahl Besucher: Visitors gegenüber Visits und Impressions
  • New Visitors vs Returning Visitors: wie viele Besucher werden zu wiederkehrenden Besuchern: Mit diesem KPI kann ermittelt werden, wie interessant das Angebot des Online-Shops ist, wie stark die Kundenbindung des Shops funktioniert oder ob spezielle Marketing-Aktionen erfolgreich sind.
  • Anzahl Registrationen: wie viele User registrieren sich für den Shop, für den Newsletter
  • Seiten pro Besuch: Je mehr Seiten ein Besucher anschaut, desto stärker setzt er sich mit einem Angebot auseinander und desto höher ist die Kaufwahrscheinlichkeit.
  • Conversion Rate: Dieser KPI basiert auf der Anzahl der Käufe dividiert durch die Gesamtzahl der Besucher und multipliziert mit 100. Die Conversion Rate wird in Prozent angegeben. Um zu erfahren, welcher Wert sinnvoll ist, lohnen sich hier Benchmark-Vergleiche (andere Shopbetreiber fragen zB).
  • Warenkorbgrösse: Shopbetreiber können z.B. anhand des Bestellwerts einschätzen, wie stark die Marketingkosten erhöht werden müssen, um den ROI und dadurch den Gewinn zu steigern.
  • Bestellungen pro Besucher: Durch die Analyse der Bestellungen pro Besucher ist der durchschnittliche Wert eines Besuchers als KPI zu ermitteln. Hier kann man auch den Customer Lifetime Value berechnen, also das Potential, wie viel Umsatz man mit einem User macht.
  • Kategorisierung von Usern: Weiss man die Bestellungen pro Besucher und die entsprechenden Bestellwerte so kann man Kunden in Gruppen einteilen (A, B, oder C Kunden) und diesen entsprechende Marketingmassnahmen zuteilen (gute A Kunden erhalten eher Gutscheine, B und C Kunden sollen zu A Kunden gemacht werden mit Incentives).
  • Verweildauer: Je länger ein Besucher auf der Seite verweilt, desto wahrscheinlicher ist, dass er auch kauft.
  • Absprungrate: Ein Blick auf die “Bounce Rate” im Analytics verrät wie hoch die Chance ist, dass ein potentieller Kunde zum Käufer wird.
  • Exit Rate und Exit Seite: Hier lässt sich feststellen, ob Besucher den Shop über typische und gewollte Ausstiegsseiten wie eine Bestellabschlussseite verlassen oder ob fehlerhafte Unterseiten zum Ausstieg führen.

 
Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren oder buchen Sie unseren E-Commerce Lehrgang.

Weiterführende Links:

KPI im E-Commerce
Beiträge auf SEOmoz zur Conversion Rate-Optimierung
Tipps zur Steigerung der Conversion Rate